Gemüse für Rom – Johannisbeeren für Burgweinting

Johannisbeerbrief an das Gartenamt: 23.1.17

http://europabrunnendeckel.de/download/stecklinge/3_final_Johannisbeere_ganzkurzundknapp.pdf

zur Information: Mitte März geht es voraussichtlich los!

Das Gartenamt wird eine Sondernutzungsvereinbarung mit dem Fvfu-uüiUF.e.V. zur Nutzung des südöstlichen Beetes abschließen. Die Sondernutzungsvereinbarung wird die Nutzungsrechte der städtischen Fläche sowie Auflagen zur öffentlichen Teilhabe sowie Vorgaben zur Nutzung und zur Pflege enthalten.

 

Gemüse für Rom – Johannisbeeren für Burgweinting“ pdf

ist der Titel eines gärtnerischen Kunstprojektes des Fvfu-uüiUF.e.V. Kunstvereins. (Nicht “Gemüse und Stachelbeeren für Rom”, wie in der Regensburger Presse zuvor berichtet wurde.)

„Gemüse für Rom“ steht auf der Informationstafel des Gartenamts, die neben dem Brunnenfragment und einigen Häusergrundmauern auf die sichtbaren Überreste der begrünten Ausgrabung eines römischen Gutshof am Aubachhochufer in Burgweinting verweist.

Vor 10 Jahren hat das Gartenamt im Rahmen der „Entente-Florale“ die abgeschlossene Ausgrabung eines römischen Gutshof begrünt und auf den Gebäudegrundrissen in vorbildlicher Art und Weise Basilikum, Kräuter, Gemüse- und Getreidesorten für die Burgweintinger angepflanzt, wie sie schon die alten Römer kannten. Leider wurde ein Teil des Gemüse teilweise zu früh geerntet und der gärtnerische Impuls des Gartenamts, dessen Aufgabe es ja nicht ist, Gemüse für die Bevölkerung anzubauen, von den Burgweintingern in den folgenden Jahren nicht weitergetragen.

Der Fvfu-uüiUF.e.V. Kunstverein greift nun, 10 Jahre später, die Initiative des Gartenamts auf und lädt alle Interessierten zum Mitgärtnern auf weiteren Parzellen im öffentlichem Freiraum ein. Das benachbarte Mehrgenerationen-Wohn-Projekt Allmeind hat bereits Interesse angemeldet.

Ziel des Projektes ist es, mit Stecklingen aus Burgweintinger Vorgärten eine Johannisbeerschule anzulegen und in den kommenden Jahren hunderte Johannisbeersträucher für den öffentlichen Raum zu vermehren, z.B. als Landmarken für die Beete in den neu entstehenden Krauterergärten bachabwärts an der Bahnlinie.

Ziel des Projektes ist es, mit Stecklingen aus Burgweintinger Vorgärten eine Johannisbeerschule anzulegen und in den kommenden Jahren hunderte Johannisbeersträucher für den öffentlichen Raum zu vermehren, z.B. als Landmarken für die Beete in den neu entstehenden Krauterergärten bachabwärts an der Bahnlinie.

Mit einer symbolischen Johannisbeerpflanzung in Burgweinting-Mitte,  einem Steckling am Rudolf Aschenbrenner Platz (Bahnhofsvorplatz) und einem Holzpfosten mit Schildern im städtischen Maibaumständer in der Käthe Kollwitz Siedlung und am Maibaumwegweiser im privaten Einkaufszentrum BUZ könnten auch die Burgweintinger, die keinen Hausgarten haben, dafür interessiert werden sich für einen Krauterergarten mit Johannisbeerhecke in ihrer Nachbarschaft vorzumerken. Die Idee quartiersübergreifende Bezüge herzustellen wird der FUF Kunstverein zu gegebener Zeit mit dem Gartenamt besprechen. (Der Sozialentwicklungsplan von 2011 könnte dabei hilfreich sein…)***

Um mit dem Projekt zu starten, wird zunächst eine Parzelle in der Villa Rustica vom Gartenamt gepflügt und vom Kunstverein werden mehrere hundert Johannisbeer-Stecklinge aus Burgweintinger Vorgärten und Schrebergartenanlagen eingesetzt. Um die Erde auf der restlichen Beetfläche zu lockern, werden Kartoffeln gepflanzt. Von Herbst bis Winter werden in die dann gelockerte Erde noch mehr Stecklinge eingebracht. In den kommenden 5 Jahren soll hier in der Villa Rustica eine Johannisbeerschule entstehen. Jakob Friedl hat bereits im März 2016 über alle Burgweintinger Gartenzäune geschaut und, wenn er Johannisbeersträucher entdeckte, die Adresse notiert, geklingelt und mit dem Einverständnis der Eigentümer etwas Pflanzmaterial abgenommen. Für eine Hecke an der entstehenden Aubachbetonrinne im Ortskern stehen als Angebot für die Grundstücksbesitzer 360 einjährige Stecklinge zur Verfügung. Früher standen hier Bäume.

Mehr zur Johannisbeerstecklingsaktion und der nun wieder beginnenden Aubachbetonierung lesen Sie in der April-Ausgabe.

Jakob Friedl

 

….

alternative_Europabrunnendeckel_Startseitehttp://europabrunnendeckel.de/
Startseite: http://jakob-friedl.de/
Presse infos:

Förderverein für unter-und überirdische UrbanismusForschung/Fvfu-uüiUF.e.V.
Ansprechpartner: Jakob Friedl, Reibergassl 5, 93055 Regensburg, Tel: 09412 8015301
Handy: 017697879727 Email: buzzl@europabrunnendeckel.de
  • Förderverein für unter-und überirdische UrbanismusForschung/Fvfu-uüiUF.e.V.:                         In der Presse sind wird meist “der Verein“,  “der Kunstverein” oder “Friedl und sein Verein”, wir brauchen immer “viele Kameraden und eine Schar von Helferlein”, ich bin nicht ganz allein der Verein…. durch niederschwellige und längerfristig angelegte Kunstaktionen in öffentlichen Räumen, kommen immer wieder neue Interessierte als aktive Mitglieder hinzu, während alte Vereinsmitglieder interessiert werden. Der Fvfu-uüiUF.e.V.,  sprich: “fuüiuf”, kurz:”FUF” arbeitet seit 2009 gemeinnützig.

Stecklingsvermehrung & Gärtnern auf öffentlichem Grund:

  • Das Mehrgenerationenwohnprojekt Allmeind würde sich gerne um ein oder zwei Beete kümmern.
  • Die Stecklinge aus den Vorgärten sind für die Gestaltung des öffentlichen Freiraums bestimmt, z.B. als Hecken in den Krauterergärten,  in frühestens 5 Jahren eventuell ein kleiner vom Kunstverein gepflegter Bereich mit 9 Sträuchern neben der Villa Rustica.
  • Perspektivische, noch nicht mit dem Gartenamt abgeklärte, Aspekte sind rot markiert. Wir werden uns zunächst auf die Betreuung des Gartenbeets in der Villa Rustica beschränken.
  • Alle weiteren Zeichen im öffentlichen Raum müssen noch mit dem Gartenamt abgestimmt werden.

…..FOTOS von der VILLA RUSTICA REIN !……

Kalauer mögl. Schlagzeilen:

Von der Vorgartenschau über alle Burgweintinger Gartenzäune zur städtischen Gartenschau.

Oder: Mit 164 000 Stecklingen nach Rom!

Jede Stimme eine Beere.

OB Ribisl !

Bild Oben: Hier in der Expo 2000- Offensive Zukunft Bayern Siedlung (Burgweinting-Mitte) war 2014 die offene Junibaumwerkstatt (viele Bilder im Blog). Das Gartenamt hat 2016 dieses Beet mit verschiedenen Duftpflanzen angelegt. Eventuell könnten hier symbolisch ein paar junge Johannisbeerpflanzen eingesetzt werden…Dazu wird der Verein zu gegebener Zeit Rücksprache mit dem Gartenamt halten. Wir wollen den öffentlichen Raum verstehen lernen.

burger5535 Wertung: 2.0/24 (1 vote cast)

¬ geschrieben von Audroel, nur noch 314 Tage, dann ist Maulwurf


Ein Kommentar zu 'Gemüse für Rom – Johannisbeeren für Burgweinting'

  1. audroel sagte am 15. May 2017 um 00:38 Uhr:

    Die Vermehrung von Obstunterlagen:

    https://youtu.be/GaPb80jwSx8

Hinterlasse einen Kommentar