OrdnungsamtJuli2010/Kino?/Kunst?/Lesung?

19.8.2010:

Die Ferien sind fast vorüber, doch nun ist endlich alles mit dem Ordnungsamt abgeklärt. Darüber sind wohl alle Parteien froh!!! Am Dienstag den 10.8 traf ich im Ordnungsamt mit 3 Mitarbeitern des Ordnungsamtes, einem Mitarbeiter des Umweltamtes und einen Mitarbeiter vom Tiefbauamt mit dem Chef vom Tiefbauamt und dem Regensburger Polizeidirektor zusammen um meine Pläne zu erläutern….und Bedenken auszuräumen: Nein ich brauche zum Glück keinen Limiter ( ein verplomtes Gerät, das die Lautstärke drosselt) für 4ooo€, sondern kann stolz das ERSTE LIMITERFREIE OPENAIR KINO REGENSBURGS ankündigen.

Nach einem Weiteren Termin beim Ordnungsamt konnte ich dann folgendes anmelden: Do und Sa,  bei schönem Wetter Kino mit
einer Performance oder leiser Musik zur Einstimmung und einem Promotionstand. ( Ein Ausweichtermin bei Regen, z.B. So statt Do) ist nicht möglich, da wer eine Vergnügung im öffentlichen Raum zur verfügung stellt eine Veranstaltung durchführt, die mit Ort, Zeit, Besucheranzahl und Inhalt mindestens eine Woche vorher angemeldet werden muß.


29.7.2010:

Als ich mich Mitte Juni an das Ordnungsamt wandte um das Einjährige des Projekts (Hirnaufbruchparty) anzumelden, ahnte ich nicht, welcher Nachholbedarf an dieser Stelle besteht. Seitdem bin ich mit Behördenkram beschäftigt um sicherzustellen, dass die Kunstaktionen, das Kino, mit Kunstfilmen, Konzerte, Happenings, Lesungen etc. im Rahmen desEuropabrunenndeckelprojekts des Fvfu-uüiUF.e.V. überhaupt stattfinden können…..von der Organisationsarbeit und der dazugehörigen Kunstproduktion mal ganz abgesehen hab ich jetzt noch mehr zu tun und am Brunnendeckel passiert vorerst noch weniger.

9.8.2010:

Falls die Bearbeitungsgebühr entsprechend hoch ausfällt und die Stadt diese Kosten nicht übernimmt, werde ich keine “Veranstaltungen”  durführen können! …

Mein Geld ist auch alle und ich brauch neue Schuhe….

Ich hoffe auf ERFOLG!!! (Eine Erfolgsmeldung gibt es: Mit dem neue Maulwurfstomper Programm von AndiGun kommt man schneller  zu Potte.. und der GUNLOOPER kann es mit jeder Ampel aufnehmen!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Hier in aller Kürze:

  1. Instalationsbetrieb
  2. Kinoanordnung
  3. Lesung
  4. Dj Spindrift
  5. unterirdische Band incl. überirdischer Maulwurftelephonkaraokeanlage

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

mailverkehrmailverkehrmailverkehrmailverkehrmailverkehrmailverkehr

Ich schrieb am Fr den 6. August an das O-Amt:

Sehr geehrte XXXX XXXX,
ich habe am Dienstag Zeit und werde kommen.
Ein schönes Wochenende.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Jakob Friedl.
——– Original-Nachricht ——–
> Datum: Fri, 6 Aug 2010 10:37:06 +0200
> Betreff: Europabrunnen

> Sehr geehrter Herr Friedl,
>
> hinsichtlich der von Ihnen geplanten Veranstaltungen am
> Europabrunnendeckel erachten wir eine gemeinsame Besprechung mit den im Genehmigungsverfahren
> beteiligten Fachdienststellen für notwendig.
>
> Das Gespräch findet statt
>
>     am Dienstag, den 10.08.2010 um 11.45 Uhr
>     beim Amt für öfffentliche Ordnung und Straßenverkehr,
> Johann-Hösl-Str. 11
>     im Besprechungsraum, Zimmer 127 im I. Obergeschoss.
>
> Wir bitten auch um Ihre Teilnahme und um kurze Bestätigung.
>
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Im Auftrag
>
XXXXXX XXXXXXR
>
> Verwaltungsfachangestellte
>
> Amt für Öffentliche Ordnung und Straßenverkehr
>

Das Tiefbauamt schreibt am 3.August an das Ordnungsamt:

Sehr geehrXXXX XXXXX,
Herrn Friedl wurde vom Tiefbauamt die Nutzung des Fragments des Europabrunnens für sein Kunstprojekt bis Ende Oktober 2010 gestattet. Die bisherige Zusammenarbeit mit Herrn Friedl war weitgehend problemlos, auch wenn seine Kunstidee nicht von jedermann verstanden wird.
Da sein Kunstprojekt im öffentlichen Raum auch vom Dialog lebt, sind verschiedene Veranstaltungen vorgesehen, um seiner Kunstidee die notwendige Aufmerksamkeit zu ermöglichen bzw. seine Kunstidee zu vermitteln. Unter diesem künstlerischen Aspekt sind die Veranstaltungen für seine Kunstidee von besonderer Bedeutung. Wenn die Veranstaltungen so zivilisiert wie bisher ablaufen, bestehen seitens des Tiefbauamtes keine Einwände gegen die geplanten Veranstaltungen.

Mit freundlichen Grüßen

XXXXX XXXXXXX
Ltd. Baudirektor
Leiter Tiefbauamt

Stadt Regensburg
Tiefbauamt
D.-Martin-Luther-Straße 1 | 93047 Regensburg

Ordnungsamt Schreibt am 3.August an Tiefbauamt:

Von: XXXX XXXXXXXXXXXXXX
Gesendet: Dienstag, 3. August 2010 12:11
An: XXXX XXXXX
Betreff: Bespielung des Europabrunnendeckel

Beigefügte Unterlagen übermitteln wir mit der Bitte um Kenntnisnahme.

Wie diesen Unterlagen zu entnehmen ist, möchte Herr Friedl verschiedene und auch regelmäßige Veranstaltungen durchführen.
Das Tiefbauamt wird um schriftliche Bestätiung gebeten, dass mit ­allen geplanten Veranstaltungen Einverständnis besteht.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Gabriele Starke
Verwaltungsfachangestellte

Amt für Öffentliche Ordnung und Straßenverkehr

Johann-Hösl-Str. 11 | 93053 Regensburg

Von: Ordnungsamt an Ordnungsamt
Gesendet: Donnerstag, 29. Juli 2010 08:44
An: Starke, Gabriele
Betreff: WG: WG: Bespielung des Europabrunnendeckel

Vom Fvfu-uüiUF.e.V.  am 28.7.2010 um 13:30 an das Ordnungsamt
Von: Jakob Friedl [mailto weihrauchschleuder@gmx.de]
Gesendet: Mittwoch, 28. Juli 2010 13:25
An: XXXXXX XXXXX Ordnungsamt
Cc: Bürgermeister, Stadtplanung, Tiefbauamt, Städtische Galerie
Betreff: Re: WG: Bespielung des Europabrunnendeckel

Sehr geehrte FraXXXXX XXXXXXX,
ich schicke Ihnen eine Reihe von Plänen, in die ich hineingezeichnet habe, wie sich der Sound in verschiedenen Konstellationen rund um den Europabrunenndeckel verhält und was mir im Hinblick auf verschiedene Veranstaltungen wichtig erscheint. (Ich habe diesbezüglich Messungen vorgenommen und es handelt sich um Erfahrungswerte, die sogesehen empirisch sind.)Ich habe auch versucht den Charakter der Veranstaltungen auf den Plänen kurz darzustellen.
Das Formblatt habe ich ausgefüllt und schicke es ihnen ebenfalls im Anhang der mail und nochmals unterschrieben per Fax.
Lesen sie nochmals meine Schreiben vom 24.6.2010 und vom 20.7.2010 um sich Klarheit zu verschaffen.

Alkohol wird es am Brunnen bei Veranstaltungen nur für den engen Kreis der Helfer und Unterstützer geben. Das dürfte kein Problem darstellen, da es so nicht zu Ruhestörungen kommt und der Verein einen gewissen Rahmen bietet. Im Vordergrund steht wie bereits mehrfach beschrieben die Abgabe von nicht akoholischen Getränken gegen Spende (also sehr “billig”) an interessierte Gäste.

Ich möchte Sie an dieser Stelle nochmals daran errinnern, sich zu vergegenwärtigen, dass ich keine kommerziellen Veranstaltungen plane (angesichts meiner finanziellen Lage ist das geradezu paradox!!!) sondern den Spielraum der Kunst, die auch leise sein kann voll ausschöpfen will.
Happening oder Kino heißt dann nicht: Laut und viele Leute, sondern aussergewöhnlich und beachtenswert….

Unter solchen Voraussetzungen muß eine Kinoprojektion bis 23 Uhr möglich sein, die im Grunde dazu führen wird, dass es aufgrund der gesteigerten Aufmerksamkeit und des Vorbildcharakters der Zuschauer eher leiser wird, als ohne Bespielung!
Angesichts des täglichen Umgangs der Bevölkerung mit dem Ort bis spät in die Nacht ist so eine künstlerische Bespielung ein großer Fortschritt und meines Erachtens ganz in Ihrem Sinne: Normalerweise werden hier spät nachts Flaschen zerschmissen, der Brunnen täglich (fast rund um die Uhr) mit Ketchup und Senf beschmiert, der Essensverpackungsmüll grundsätzlich liegengelassen und auch gelärmt. Der Platz ist “belebt” ob mit oder ohne “Betreuung”!

Eine künstlerische Nutzung des Brunnendeckels bringt diesem Ort Aufmerksamkeit und Respekt entgegen, fördert einen bewußteren Umgang und sptricht alle Bevölkerungsgruppen an.

Ich habe Verständnis dafür, wenn sie für meine Anliegen keine Kategorie finden, bitte sie aber mir die Chance zu geben an der Situation zu arbeiten.

Ich bitte um Verständnis.

Ihr Jakob Friedl

27.7.2010 schreibt das Ordnungsamt:

Sehr geehrter Herr Friedl,

um prüfen zu können, ob die von Ihnen geplanten Veranstaltungen durchgeführt werden können, benötigen wir für jede Veranstaltung einen vollständig ausgefüllten Antrag, welcher als Anlage dieser E-Mail beigefügt ist sowie für jede Veranstaltung einen Plan, wie sie die Veranstaltung aufbauen möchten (z. B. Standort Verpflegungsstand, Standort Lautsprecher und Leinwand, Zuschauerbereich). Das Rote Viereck im Plan ist der Europabrunnen.

Für die Veranstaltungen an den letzten Freitagen im Monat benötigen wir den eigefügten Antrag nach § 12 Abs. 1 GastG, da bei dieser Veranstaltung alkoholische Getränke verabreicht werden sollen, für die restlichen Veranstaltungen den Antrag nach Art. 19 LStVG. Bitte senden Sie die Anträge und Pläne schnellstmöglich ausgefüllt und unterschrieben zurück, da die Anträge noch mit weiteren Dienststellen abgeklärt werden müssen, bevor eine Entscheidung über die Genehmigungsfähigkeit getroffen werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag

XXXX XXXXXX

Stadt Regensburg
Amt für Öffentliche Ordnung und Straßenverkehr

Johann-Hösl-Str. 11 | 93053 Regensburg
Telefon 0941/XXXX| Telefax 0941/507-XXXX

—–Ursprüngliche Nachricht—–

Von: Jakob Friedl [mailto:weihrauchschleuder@gmx.de]

Gesendet: Dienstag, 20. Juli 2010 09:25

An: ordnungsamt@

Betreff: Bespielung des Europabrunnendeckels

Sehr geehrte Mitarbeiter des Ordnungsamtes,

im Anhang befindet sich ein Schreiben, das die Bespielbarkeit des Europabrunnendeckels verhandelt.

Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit

und die Lösung aller Probleme,

so das alle Beteiligten sagen können:

“Es war nicht leicht, aber nun ist es umso schöner!”

mit freundlichen Grüßen

Ihr

Jakob Friedl

0941 28015301

0911 9404129

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag

XXXX XXXXX

Stadt Regensburg
Amt für Öffentliche Ordnung und Straßenverkehr

Johann-Hösl-Str. 11 | 93053 Regensburg
Telefon 0941/507-XXXX | Telefax 0941/507XXXX
XXXXXXXL@regensburg.de
hier unten gibts alle Pläne für alle Fälle…
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Grundplan vom Ordnungsamt in den die Stellung der Boxen, das Puplikum, der Aufbau etc eingezeichnet werden soll:

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Am 20.7.2010 schrieb der Fvfu-uüiUF.e.V.:

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
am 24.7.2010 schrieb der Fvfu-uüiUF.e.V.: (siehe Hirnaufbruch):
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
um weiter zu verdeutlichen, was an Schriftverkehr anfällt, und wie ich das ohne Formblatt zusammenfassen kann: (siehe auch Hirnaufbruch): ::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

¬ geschrieben von Audroel, nur noch 82 Tage, dann ist Maulwurf


8 Kommentare zu 'OrdnungsamtJuli2010/Kino?/Kunst?/Lesung?'

  1. […] (Ende des Zwischennutzungsvertrags) Donnerstags und Samstags, immer bei schönem Wetter bis 22 Uhr, nach 10 Wochen Bearbeitungszeit durch das Ordnungsamt endlich das Sommerprogramm im Herbst(hier der …: Bewegte Bilder, die von hinten in die Popomalkabine projeziert […]

  2. […] Ordnungsamt 2010: Kino?, Kunst?…) […]

  3. […] Ordnungsamt 2010: Kino?, Kunst?…) […]

  4. Presse : Jakob Maulwurf-Friedl sagte am 23. November 2010 um 17:27 Uhr:

    […] der Journalist von dr MZ an dem Tag spontan zum Brunnen um mich zu interviewen, als ich auch den langerwarteten Termin beim Ordnungsamt (3 Mitarbeiter vom O-Amt, ein Mitarbeiter Umweltamt, Amtsleit…http://jakob-friedl.de/?p=1020) hatte  um endlich!!! zu klären, dass ein kleines, leises Kino und […]

  5. […] Informationen dazu findet man hier drüber und  in den Kapiteln: Hirnaufbruchpartie und Kino?Kunst? Lesung?…)Hätten sie 1 1/2 JAhre vorher das Konzept gelesen, dann hätte man das, wie angestrebt früher […]

  6. […] Weitere interessante Pläne zur Beschallung des Kinos und der Performances finden Sie unter:Ordnungs… […]

  7. […] * Do 8.7.2010 von 17-22 Uhr Hirnaufbruchparty (Pre(pre)view 2) * A 5 AufbruchAbbruchUmbruch * OrdnungsamtJuli2010/Kino?/Kunst?/Lesung? * Danke für die Blumen * !!!!!Do&Sa ab 19.8-29.10:REGENSBURGS ERSTES LIMITERFREIES OPENAIR […]

  8. […] OrdnungsamtJuli2010/Kino?/Kunst?/Lesung? […]

Hinterlasse einen Kommentar