Unterschriftenliste/Rekapitulation/KEP?

DOWNLOAD UNTERSCHRIFTENLISTE VOM OKTOBER 2010: Bis März 2011 wird nun gesammelt, wenn sich nichts ergibt…

  1. Anfrage an den Asta zwecks Raum für einen Vortrag Mitte Apri an der Uni (über die Idee der  Gründung eines Europabrunenndeckeldachverbands bei der Aktionswoche im April)
  2. Anfrage an das Institut für Kunsterziehung der Uni Regensburg (Teilhabe/Übernahme des Projektes) …tja, wenn den Professoren “Kunststudenten stellen aus in der Maschienenfabrik Rheinhausen” das neue wichtige Projekt ist um näher an die Stadt heranzurücken und “rauszugehen”, sind aufs erste mal wieder alle Kräfte erfolgreich gebündelt…

  3. Anfrage an die Architektur-FH ( 6seitiger Brief mit dem Kern des Anliegens: Langfristige Einrichtung einer Forschungsstation zur Schaffung einer der Kunst dienlichen Architektur usw…) ! ! ! ! ! L E S E N ! ! ! ! ! !

Die Dekanin der Architektur Fh reagierte zunächst einen Monat lang garnicht auf meinen Brief und formulierte dann auf Nachfrage eine knappe Absage… ob ich jemals eine Antwort erhalten hätte?<siehe Kommentare>

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::Dezember2010::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Hier meine Bewerbung zur Mitarbeit am Kulturentwicklungsplan (KEP) der Stadt Regensburg. Hier gehts zur Seite der Stadt Regensburg mit der Einladung zur Mitarbeit am KEP, die Protokolle der Lenkungsgruppe sind ganz interessant. (5) Arbeitsergebnis: Kriterien, nach denen in die Arbeitsgruppen berufen wird: Kompetenz///Repräsentativität innerhalb der Sparte///Repräsentativität bei Zielgruppen und fakultativ bei der Vermittlung///Wohlwollen gegenüber dem Prozess, Interesse am Prozess///„Kritische Geister“

:::::::::Ende Februar 2011::::::::

Brief an den Kulturreferenten:

zwecks Beschirmung der 2Aktionswochen: Mitte April&Mitte Mai

geplant sind:

2 Kulturentwicklungscamps.

Sehr geehrte Frau S.
ich kann ihre Einwände verstehen,
bin aber der Ansicht, dass das Kulturreferat auch für freie Kunst im öffentlichen Raum zuständig ist und sei es vermittelnd oder beratend.
Im Anhang finden sie meine Erklärung zu Ihrer Antwort auf das gestrige Schreiben.

Ich hoffe auf Ihre Unterstützung
und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ihr
Jakob Friedl

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::21. März 2011 (Frühlingsanfang)::::::::::::::::::::::::::::

!! erfolgreicher Briefwechsel mit der Baureferrentin!!

Die Aktionswochen im April und Mai werden stattfinden können!!!

Was wird passieren???

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

UND WEILS SO SCHÖN IST AN DIESER sTELLE DIE baNKERBESCHWERDE VOM 13.OKTOBER “zum download (pdf):

und dazu auch ein Zitat von Hans Haacke zum “Guten Wahren und Schönen…”( in der Kathegorie Sponsoring):

Von: XX Gesendet: Mittwoch, 13. Oktober 2010 12:38 An: XX Cc: XX, XX, XX, XX, XX, Betreff: WG: “Europabrunnen” Sehr geehrter XX Tiefbauamtsleiter, die E-Mail übermitteln wir mit der Bitte um Beantwortung, da die Fläche von Ihrem Amt zur Verfügung gestellt worden ist. Mit freundlichen Grüßen im Auftrag XX Stadt Regensburg Amt für Öffentliche Ordnung und Straßenverkehr Johann-Hösl-Str. 11 | 93053 Regensburg Telefon 0941/507-1324 | Telefax 0941/507-2329 XXmailXX —–Ursprüngliche Nachricht—– Von: Ordnungsamt Gesendet: Mittwoch, 13. Oktober 2010 11:50 An: XX Ordnungsamt Betreff: WG: “Europabrunnen” —–Ursprüngliche Nachricht—–

Von: A L (HVB – UniCredit Group) [mailto:XXXX Gesendet: Mittwoch, 13. Oktober 2010 11:49 An: Ordnungsamt Betreff: “Europabrunnen”

Sehr geehrte Damen und Herren, möchte nachfragen, wann der für die Weltkulturerbe-Stadt Regensburg unwürdige „Spuk“ auf und um den Europabrunnen am Reuterplatz endet? Wenn ich in die div. Bebauungspläne der Stadt Regensburg sehe, mit ihren z.T. sehr restriktiven Vorgaben, kann ich nicht verstehen, dass den Bürgern und Touristen an so stark frequentierter Stelle Sperrmüll zugemutet wird, der auch noch Kunst sein soll – mit Unterstützung der Stadt.

Mit besten Grüßen —————————————- L A Kreditspezialist PuG Regensburg 7670KPG1 Privat- und Geschäftskunden HypoVereinsbank – Member of UniCredit Group UniCredit Bank AG Hemauerstraße 1 93047 Regensburg Telefon: PC-Fax:

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Sehr geehrter Herr A, der ungenutzte Bereich des geplanten Europabrunnens wurde in letzten Jahr einem jungen Regensburger Künstler für eine Kunstaktion im öffentlichen Raum zur Verfügung gestellt. Man kann sicherlich als Außenstehender über die Art des künstlerischen Ausdruckes unterschiedlicher Meinung sein. Immerhin hat es der Künstler mit großen persönlichen und finanziellen Aufwand durchaus fertig gebracht – auch wenn es für manchen nicht verständlich war – dem freien künstlerischen Verständnis entsprechend experimentelle Formen des Umgangs mit dem öffentlichen Raum im Bereich einer Planungsruine unter Einbeziehung der Passanten und auch junger Leute auszuprobieren. An einer Stelle, an der eigentlich ein Brunnen mit sprudelndem Wasser und Leben entstehen sollte und der bisher brach lag, sind durch verschiedene Aktionen unbestreitbar Kommunikation, Lebendigkeit sowie Sozialkontakte entstanden, was manchen auch stören mag, aber wichtig für die Stadtgesellschaft ist. Dass m den Europabrunnen nicht alles clean aussah, gut, dies mag kritikwürdig sein, wenn man ihren hohen Anspruch Welterbe als Maßstab nimmt. Aber eine Weltkulturerbestadt muss als offene Stadt auch nicht alltägliche und experimentelle Kunst aushalten. Auch das Leben in einer Stadt hat durchaus seine “unsauberen” Ecken und Kanten, die man gerne versteckt und was man gerne vergißt. Ich bitte um Verständnis, dass ich für einen begrenzten Zeitraum für einen jungen engagierten Künstler aus Regensburg, der allerdings anders denkt als ein Normalbürger, die Bauruine Europabrunnen als ein Experimentierfeld für seine künstlerischen Vorstellungen zur Verfügung gestellt habe. Sie mögen das Ganze aus Ihrer Sicht als Spuk ansehen. Ich kann Sie trösten: Ende Oktober wird die Kunstaktion beendet sein und der Bereich um den geplanten Europabrunnen wird wieder, wie von Ihnen gewünscht, einen ordentlichen, wenn auch wenig lebendigen und zukünftig kahlen Eindruck machen. Wieso Sie die Kunstaktion in Verbindung mit aus Ihrer Sicht restriktiven Auflagen aus Bebauungspläne bringen, dieser Zusammenhang erschließt sich mir nicht . Er ist wohl als Gesamtkritik an der Stadt Regensburg zu verstehen. Schade! Ich hoffe, dass ich Ihnen verständlich darlegen konnte, warum ich einmal einem jungen Künstler aus Regensburg ein Podium für den Ausdruck seiner Kunst im öffentlichen Raum gegeben haben. Weitere Erläuterungen können Sie auch von dem Künstler, Herrn Jakob Friedl, Reibergassl 5, 93055 Regensburg,mail:Weihrauchschleuder@gmx.de, tel:0941/28015301 bekommen. Mit freundlichen Grüßen XX Ltd. Baudirektor Leiter des Tiefbauamtes

Auch eine Form der Beteiligung: Der Burgerentscheid zum Boxkrampf zum Herunterladen und ausgefüllt in den Briefkasten am Brunnendeckel werfen.

Drüber ein Aufruf in der Sommerstemesterausgabe der <lautschrift>, der Semesterzeitschrift des Asta der Uni Regensburg:
Schön im Bild zu sehen sind die Organe der öffentlichen Hand, die sich um den Spielraum Europabrunnendeckel kümmern: die SiWa (Sicherheitswacht der Polizei), der kommunale Ordnungsservice (KOS) und auch die Burgerwacht des Fvfu-uüiUF.e.V. (BuWa), die hier mit gelben Armbinden bei der Hirnaufbruchparty aufpasst, dass die Popomalkabine und der Limoverkauf läuft und der Begrenzungsrahmen rund um den Brunnendeckel nicht überschritten wird.

Bla

EUROPABRUNNENDECKELPROJEKT  ?

EUROPABRUNNENDECKELPROJEKT ? STEHT DA GESCHRIEBEN

¬ geschrieben von Audroel, nur noch 172 Tage, dann ist Maulwurf


14 Kommentare zu 'Unterschriftenliste/Rekapitulation/KEP?'

  1. […] …und die Fortsetzung der Geschichte im Kapitel Unterschriftenliste und Rekapitulation. […]

  2. MAulwurf sagte am 27. October 2010 um 11:35 Uhr:

    bis denne mein guter!
    j.
    > ——– Original-Nachricht ——–
    > Datum: Wed, 27 Oct 2010 12:04:48 +0200
    > Von: Goodie
    > An: “Jakob Friedl”
    > Betreff: Re: Europabrunnendeckeldiskussion
    >
    > machsgut.
    > Goddie
    >
    > —–Original Message—–
    > Date: Wed, 27 Oct 2010 11:52:24 +0200
    > Subject: Re: Europabrunnendeckeldiskussion
    > From: “Jakob Friedl”

    > To: Goodie
    >
    > Wir haben halt alle so eine Veranlagung….
    > nur uns selbst treu zu bleiben.
    > schade, dass es immer so ausgeht.
    > Jockl
    >
    >
    >
    >
    > > ——– Original-Nachricht ——–
    > > Datum: Wed, 27 Oct 2010 11:37:31 +0200
    > > Von: Goddie
    > > An: “Jakob Friedl”

    > > Betreff: Re: Europabrunnendeckeldiskussion
    > >
    > > in dertat du verstehwst nichts.
    > > vergiss es.
    > > meine unterstützung hastdu gehabt.
    > > gib dir deine antworten auf deine fragen weiterselber
    > > gez:goodie
    > >

    > Datum: Wed, 27 Oct 2010 11:31:05 +0200
    > Von: “Jakob Friedl”
    > An: Goodie
    > Betreff: Re: Europabrunnendeckeldiskussion

    > Hallo Goodie
    > das war nicht deine Idee mit der Podiumsdiskussion, die Idee hatte ich
    > schon seit längerem verfolgt und irgendwie ist ja auch bei dir etwas
    > angekommen…. Ist es nun deine Idee weil du “seriös” bist oder meine, weil ich
    > was angeregt und mich darum gekümmert habe???
    > Ganz nebenbei: Ideen sind dazu da geklaut zu werden.
    > Es geht um verschiedene Aspekte ein und derselben Sache, warum das eine
    > das andere ausschließt erschließt sich mir beim besten Willen nicht!
    > Also: Du willst nicht mit diesen Leuten auf einem Podium sitzen und über
    > Kunst und öffentlicher Raum, Zwischen- oder Umnutzung sprechen? Das muß
    > du ja nicht, denn du kannst ja selbst das Thema etwas anders aufzäumen.
    > Geht es hier nur um Eitelkeiten und Deutungshoheit oder um Inhalte und ein
    > und die selbe Sache?
    > Also: “Wenn die Anderen schon das selbe wollen wie ich, dann muß ich
    > dagegen sein oda was???” Tut mir leid ich vesrtehs nicht!
    >
    > Also ich würde mich freuen auch bei eurer Diskussion mit dabei zu sein,
    > beim Architekturkreis sitze ich wohl nicht auf dem Podium und bei deiner
    > Idee geht es wohl darum die Sache von einer anderen Seite zu beleuchten.
    > WAs nimmt das eine dem Anderen?
    > Erklärs mir!
    >
    > schöne Grüße
    > Jakob
    >
    > > ——– Original-Nachricht ——–
    > > Datum: Wed, 27 Oct 2010 11:02:22 +0200
    > > Von: Goodie
    > > An: “Jakob Friedl”
    > > Betreff: Re: Europabrunnendeckeldiskussion
    > > 
    > > diepodiumsdiskussion mit dem architekturkreis schliesst natürlich
    > > einengagement von mir bezügl. dem dir anvertrauten plänen für eine
    > > veranstaltung im XXXLaus. du bist kein seriöser partner, wenn du meine
    > > idee aufgreifst und woanders hin transportierst.
    > >
    > > selber schuld.
    > > Goodie
    > >
    > > —–Original Message—–
    > > Date: Tue, 26 Oct 2010 16:30:53 +0200
    > > Subject: Europabrunnendeckeldiskussion
    > > From: “Jakob Friedl”
    > > To: kv.einer kleineren Partei,& Jugendverband einer kleineren Partei, Goodie (Regionalpolitiker dieser kleinen Partei)

  3. […] DOWNLOAD UNTERSCHRIFTENLISTE VOM OKTOBER 2010: Bis März 2011 wird nun gesammelt, wenn sich nichts e…(und dann gleich nochmal klicken) […]

  4. Audomar sagte am 15. January 2011 um 13:35 Uhr:

    Überschrift Beanspruchen und Überbeanstruchungskultur:
    (DEMNÄCHST MEHR DAZU)

  5. Maulwurf /kommentar zu einem anderen Thema auf Regensburg Digital sagte am 19. January 2011 um 16:44 Uhr:

    Sehr geehrte Kunststudenten

    …für die Nürnberger Studenten hab und Professoren ich die Exkursion nach Rgb auch etwas lockerer verpackt:

    Hallo Marko, Hallo Simone, Hallo Eva, liebe Studenten,

    ich wollte mal fragen, ob ihr euch !!grundsätzlich!! vorstellen könntet Mitte April eine Kaffeefahrt zum Europabrunnendeckel (in Regensburg) zu unternehmen und die Kosten dafür anteilig aus euren Klassenkassen zu übernehmen.

    Das Programm könnte !!möglicherweise!! in etwa so aussehen:

    Mitte April:
    13:36 Uhr: Anreise mit dem REZug (eine Häfte schwanger/eine hälfte unfähig)
    14:38 Uhr: Ankunft Rgb Hbf. Luftschlangen und Konfetti.
    14:40 Uhr: NachmittagsBrunch: Suppenempfang am Europabrunnendeckel, Besichtigung des Brunnens
    15:00 Uhr:- 15:20 Uhr: gemeinsames kehren des Platzes
    15:20 Uhr:-15:40 Uhr Skaten Ü 20.
    15:40-16:30 Uhr Schnitzeljagt zur Universität
    16:30-17:30:Uhr: Vortrag des Fvfu-uüiUF.e.V: „Anspruch auf Überbeanspruchungskultur“***
    17:30-18:00 Uhr: Diskussion mit Lebkuchen über die Wahrscheinlichkeit eines Europabrunnendachverbands
    18:00Uhr-17:30Uhr: Beratungspause
    19:00Uhr: Europabrunendeckel: Konzert mit den tranquillized house wives (thw)
    19:19 Uhr Erste Möglichkeit zur Flucht mit dem REZug (Nbg Hbf.20:25 Uhr)
    21:19 Uhr Zweite Möglichkeit (Nbg Hbf.22:25 Uhr)
    23:13 Uhr dritte Möglichkeit (Nbg Hbf.00:35 Uhr)
    Mit Schlafsack Möglichkeit zur Übernachtung.

    ***Europabrunnendeckelprojekt:Vergangenheitsbewältigung und Zukunftsforschung

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Schöne Grüße

    euer
    Jakob

  6. […] Der Europabrunnen, die Esplanade und die Stadthalle RKK…das sind die Stuttgart 21`s Regensburgs: Mich persönlich beschleicht aber das eigenartige Gefühl, das es es an dieser Stelle lediglich um die Vortäuschung von Planung geht…um die Planungssicherheit an sich als ordnungsstiftendes Platzhalterelement und den repräsentativen Planungsinhalt als richtungsweisendes Signal mittels der Medienberichterstattung* zu bewahrheiten… um diese nicht zu verlieren usw. Auch Phantomplanungen erfüllen ihre Funktion als kulturpolitische Identität vertikal konstituirernde Elemente; Luftschlösser sind mir allerdings symphatischer. Als Nebenprodukt “verfehlter Stadtplanung” ist nun Jahre später mit dem Europabrunnendeckelprojekt die Idee einer permanenten Verhandlung und Weiterentwicklung durch Bespielung vorgestellt worden, die das Scheitern als notwendige Chance und die Gegebenheiten des nie gebauten Europabrunnens als Ideale Si tuation und der Kunst dienliche Architektur begreift und für einen Europabrunnendeckel der Kunst (ohne Eintritt) eintritt. Es ist an der Zeit, das sich auch die Stadtplanung zugesteht in vielerlei Hinsicht genial gescheitert zu sein. (Schwer vorstellbar ist, das dieses Scheitern nicht von Anfang an einkalkuliert war…)<mehr dazu auf anderen Seiten des Blogs: 1.A5 Umbruch Abbruch Aufbruch /2.Rekapitulation> […]

  7. maULWURF sagte am 23. February 2011 um 13:32 Uhr:

    Sehr geehrter Herr TIEFBAUAMTSLEITER,

    ich würde gerne im April und im Mai jeweils eine Aktionswoche am Europabrunnendeckel durchführen.
    Mitte April sollen verschiedene Aktionen (Kino, Konzert , Lesung, Information, Limobar, Bücherstand, Workshop) begleitend und vorbereitend zu meiner Diplompvereidigung, einem Vortrag an der Universität, stattfinden.
    Das Thema meiner Diplomarbeit lautet: “Europabrunnendeckelprojekt/ Bespielung einer der Kunst dienlichen Architektur”.
    Mitte Mai wird der Architekturkreis eine Podiumsdiskussion zum Thema Kunst im öffentlichen Raum abhalten. Die teils hochkarätigen Referenten hierfür habe ich angefragt. (z.B.Dr Hxxxx Sxxxx von der Kunstkommission des Baureferats München, Autor und Kunstkritiker, Bxxxx Dxxx von den Uxbanauten, …)
    Begleitend dazu soll ebenfalls der Brunnendeckel belebt werden.
    Der über die Wintermonate verdreckte und abgewetzte Europabrunnendeckel, benötigt einen Neuanstrich. (entsprechende Farbe hat Herr Bxxxxx Ende Oktober besorgt…)
    Gerne würde ich das zusammen mit Freunden übernehmen.
    Es gibt weiterhin Strom und die Haftpflichtversicherung ist bis Mitte Juni gedeckt.

    Wie Sie wissen, wollte ich das Projekt weiterentwickeln und weitere Akteure finden, was sich allerdings erheblich erschwert hat. Im Anhang ein erfolgloser Brief an die Axchitektur Fh.

    Geben Sie mir bescheid, ob grundsätzlich die Möglichkeit besteht,
    die Brunnenanlage entsprechend zu nutzen, alles weitere werde ich dann mit dem Ordnungsamt klären und mich an das Kulturreferat wenden.

    mit herzlichen Grüßen
    Ihr
    Jakob Friedl

  8. […] für die Blumen” …das Fazit aus 1 1/2 Jahren ausgesetzten Arbeiten am Zustandsraum u.A. im Themenblog ” Unterschriftenliste &Abgesang z.B. im Brief an die FH..) …mehr zum Gedanken der Beschirmung findet man im Themenblock […]

  9. Radlertölpel sagte am 11. May 2011 um 10:19 Uhr:

    Die Podiumsdiskussion des Architekturkreises findet nun am Donnerstag 12.5 um 19 Uhr im Kunst und Gewerbeverein statt:
    http://www.architekturkreis.de/index.php?article_id=90
    am Samstag den 14.5 spielen von 14-16 Uhr die Tranquillized Housewives unter dem Brunnendeckel.

  10. […] * FlüchtlingsNachbarschaftsfest am 18.9. * Sommerprogramm im Herbst 2010 * Unterschriftenliste/Rekapitulation/KEP? blizz rechts rüber… <zur Blizzfeldforschung ganz nach rechts oben> Artikel auf […]

  11. […] Aktionswochen(siehe Briefe in”Unterschriftenliste/Rekapitulation” im Blog) bleiben […]

  12. […] * Unterschriftenliste/Rekapitulation/KEP? […]

  13. Burgerallee : Jakob Maulwurf-Friedl sagte am 7. December 2011 um 16:05 Uhr:

    […] * Unterschriftenliste/Rekapitulation/KEP? […]

  14. […] Unterschriftenliste/Rekapitulation/KEP? […]

Hinterlasse einen Kommentar