August`09:Beschirmung/FUF Bürstet das Pflaster/Piktogramme/Zerstörung

BESCHIRMUNG / FUF BÜRSTET DAS PFLASTER / PIKTOGRAMME / BAU EINER TREPPE / PRESSE & ZERSTÖRUNG

August 2009: Erlebnisbericht vom Durchschnittsmaulwurf:

Wie im August 2009  angekündigt  fand jeden Freitag ein “Vereinstreffen” mit Technikjeck am Brunnendeckel statt. Da dies aber eine etwas konstruierte Situation war, dekorierte ich den Brunnendeckel täglich mit allerlei “Kunstwerken”, vor allem mit Sonnenschirmen, weil es so heiß war. Ich hielt also täglich die Stellung und für interesierte Mitbürger oder Jugendliche gekühlte Limo zum Selbstkostenpreis parat. Ausserdem musste die Bevölkerung täglich dazu animiert werden die Maulwurfstomperinstallation zu benutzen. Oft dauerte es bis in die Morgenstunden, bis ich meine Dekoration wieder im Brunnen verstaut hatte.

Ein eigenartiger Beigeschmack blieb mir bei diesen Dekorationsaktionen allerdings immer: Ist der Raum, den ich künstlerisch bearbeite und aufwerte nur die Erweiterung des Aussen-Fressbereiches von Mc Donalds? Kann ich dem entkommen? Reicht es etwa, wenn meine Schirme höher sind als das Mäci Enblem oder wird das Europabrunnnedeckelprojekt immer im Schatten von Mc D stehen? Und in der Annahme, das Mc Danolds genausoviel Protektion genießt wie Monsanto… Wird das Kunstprojekt stellvertretend für Mäci die Rübe hinhalten müssen, wenn es versucht sich zu behaupten, womit es sich ins gesellschaftliche Abseits und ins Unrecht setzt.  Ist allein schon dieses Quentchen Realität der Garant dafür, das sich das Europabrunnendeckelprojekt niemals etablieren wird können?

WOFRAGENDAANTWORTENWOFRAGENDAANTWORTENWOFRAGEN.. (mehr dazu auch im  Themenblock Müll im Blog. ..und zum Künstler als Sündenbock für Verwaltung, Anlieger und Spießbürger im u.A. im hemenblock “Danke für die Blumen” …das Fazit aus 1 1/2 Jahren ausgesetzten Arbeiten am Zustandsraum u.A. im Themenblog ” Unterschriftenliste &Abgesang z.B. im Brief an die FH..) …mehr zum Gedanken der Beschirmung findet man im Themenblock “Bunkermannstipendium” WOFRAGENDAANTWORTENWOFRAGENDAANTWORTENWOFRAGEN..


Fotos Stampfscheibe nebel, Schirme, Wellensurfbretbar

Um mein Verhältnis zum Ort und den der Bevölkerung zum Kunstprojekt zu intensivieren und  meine Arbeit vor Ort zu “veranschaulichen”, reparierte ich das Pflaster einer der etwas scheps konstruierten Klappen zur Brunnenstube*** und machte 4 Tage lang eine Baustelle auf, bei der ich aufgrund der täglichen Hitze bis spät in die Nacht arbeitete. So versuchte ich auch dem weit verbreiteten Vorurteil, das Kunst reine Geldverschwendung sei, entgegenzuwirken und den gemeinnützigen Charakter des Projekts herauszustellen. Ausserdem bot sich die Gelegenheit den Kunstbegriff in Regensburg auszuweiten: Wer kann von sich schon sagen, das er das Pflaster der Maxstraße repariert hat?  Ein Zeichen entgegen dem unkonstruktiven Herumgemotze an der Stadtverwaltung sollte es sein, mit dem soviele ihre Meinung mit mir teilen wollten: “Wann wird der Brunnen endlich gebaut?” (..STÖHN..HOFFENTLICH NIE WIEDER…)

Mit der Pflastersanierungsbaustellensituation konnte der FUF auch eine Kontinuität in handgreiflichen Verbesserungen vorweisen,  z.B. um über das Tiefbauamt, Material für eine Deckelsanierung zu organisieren.

Der “neue” Pflasterbelag aus chinesischem Granit, mit dem Ende der 90`er der Neupfarrplatz und in den frühen 2000´er Jahren die Maxstraße (Lichtsäulenallee”) und somit auch der Platz um den geplanten Europabrunnendeckel gepflastert wurden prägt das Gesicht unser Stast. (siehe dazu der Belag auf der Steinernen Brücke bzw. 242x Luftlinie….)

Doch auch die jugendlichen Skater setzen sich mit dem Pflasterbelag auseinander.(Skateboarden im Blog)

Und nicht zuletzt weil Stadtplanung immer auch mit großenVisionen verbunden ist Bürgerbeteiligung aber nicht nur im Vorfeld stattfinden sollte, schrieben wir 6 Wochen später zeitgleich zur Ausstellung RakT zusammen Das Recht auf kultuerelle Teilhabe (Art. 27 Allg. Erklärung der Menschenrechte) als 300 meter lang, gebrochen über das Pflaster der Maxstraße laufenden Schlemmkreidepixelschriftzug….

Der Slogan “FUF BÜRSTET DAS PFLASTER” stand später neben vielen anderen Sprüchen und Ankündigungen auch in den 24 Stellen der Fensterklappen des Europabrunnendeckels, wo er durch den Adventskalender 2009 schrittweise zerlegt  wurde.  Das Saubermannmotto des Fvfu-uüiUF.e.V. spiegelt sich auch in den Finnegans Wake Lesungen von Johannes Geigl wieder für die mittels dem 1. Regensburger Schattentheater“Ich bin der große Säuberer” an das Hochhaus projeziert wurde.

***(Brunnenstube siehe in: “Erstes Arbeiten Vor Ort” im Blog und “..der E. seine Geschichte und Umgebung…“)

Unter dieser Klappe im Straßenpflaster liegt die Brunnenstube, wo Strom und Wasser ankommen…

Robert Peter kam zu Besuch und entwarf vor Ort Piktogramme, die die Benutzung der Installation besser illustrieren.

Fotos Robert.

Film Robert und ich beim Arbeiten :

Um die bevorstehenden Deckelsanierung (ende August/September) vorzubereiten baute ich eine Treppe in die Brunnenstube, die den Mitarbeitern und Besuchern einen sichereren Zugang bietet als die Leiter….

…das ein Kunstwerk für alle da sein soll hatte man bei der Sommerloch 2009 Presse noch nicht so ganz verstanden….

<Presse artikel: Treffpunkt für Jugendliche> //// <Fotos von der Zertörung>

Zum Glück konnte ich die Alu Krone schweißen lassen. Und auch die Stampfscheibe bei dieser Gelegenheit endlich lackieren.
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Fotos reperatur::

Unten stehende Fotos anklicken um die Alben zu sehen….

Unten stehende Fotos anklicken um die Alben zu sehen….

x
x

x
x

FUF Bürstet das Pflaster:
x

¬ geschrieben von Audroel, nur noch 328 Tage, dann ist Maulwurf


8 Kommentare zu 'August`09:Beschirmung/FUF Bürstet das Pflaster/Piktogramme/Zerstörung'

  1. […] Im August während den Schulferien waren zeitgleich zur Dulteröffnung am 29.8.09 auch die  jugendlichen Skater(Königswiesenvideo) am Brunnendeckel großes Sommerloch-Thema: “Skater belagern Brunnenkunstwerk.(Der Reporter fragte: “Das Projekt ist also für die Skater?”Ich antwortete: ” Nein für Alle” “Also doch für die Skater” …so ging das 5 mal hin und her und es war klar, worum es gehen sollte. Dem Techniker ist diese Begegnung mit der Presse immer noch ein Anlaß um sich krumm und schief zu lachen.“ Noch am selben Tag wurde meine Stampfscheibe zerstört, wie ich es dem Redakteur prophezeit hatte (Dulteröffnung ist so eine Sache, die immer irgendwie nach hinten losgeht…. ) <siehe auch “Beschirmung” im Blog> […]

  2. […] -In Erwartung der Bauarbeiten am Brun- nendeckel baute ich eine Treppe, Regale und sanierte das Pfla… […]

  3. […] hier gehts zur Pflastersanierung/Beschirmung (Aug2009) […]

  4. […] und ment.Vorbereitung/erstes Arbeiten vor Ort Mitte Juni09///* Pre(p)review am 8.7.09///* Beschirmung/FUF Bürstet das Pflaster/Piktogramme/Zerstörung///* Deckelsanierung mit den Fuffis///* Müll(2010)/Staubsauger, RakT -Schlemmkreide & […]

  5. Burgerallee : Jakob Maulwurf-Friedl sagte am 7. December 2011 um 16:03 Uhr:

    […] und ment.Vorbereitung/erstes Arbeiten vor Ort Mitte Juni09 * Pre(p)review am 8.7.09 * Beschirmung/FUF Bürstet das Pflaster/Piktogramme/Zerstörung * Deckelsanierung mit den Fuffis * Müll(2010)/Staubsauger, RakT -Schlemmkreide & […]

  6. […] und ment.Vorbereitung/erstes Arbeiten vor Ort Mitte Juni09 * Pre(p)review am 8.7.09 * Beschirmung/FUF Bürstet das Pflaster/Piktogramme/Zerstörung * Deckelsanierung mit den Fuffis * Müll(2010)/Staubsauger, RakT -Schlemmkreide & […]

  7. […] und ment.Vorbereitung/erstes Arbeiten vor Ort Mitte Juni09 * Pre(p)review am 8.7.09 * Beschirmung/FUF Bürstet das Pflaster/Piktogramme/Zerstörung * Deckelsanierung mit den Fuffis * Müll(2010)/Staubsauger, RakT -Schlemmkreide & […]

  8. […] August`09:Beschirmung/FUF Bürstet das Pflaster/Piktogramme/Zerstörung […]

Hinterlasse einen Kommentar