LISTE RIBISL

 

 

Fotos und Videos vom Backofenfest ( werden noch gesammelt und geschnitten)

RIBISLSTATEMENT und später Programm und Wahlversprechen<klick>

Fundsachen 27.4.19: Ein Jackerl, ein Fließpulli (im Kopf), ein Regensschirm…
Tel: 0176 97 87 97 27.
http://europabrunnendeckel.de/download/ribisl/Fundsachen_Backofenfest_27_April_2019.jpg

Presse:

Pressemitteilung 20.4.:

Backofenfest in Burgweinting bei Regensburg / Ribisl Wahlkampf:

„“

Maulwürfe für Regensburg:

Im Rahmen des Europawahlkampfs lädt „DIE PARTEI“ und der gemeinnützige „Fvfu-uüiUF.e.V.“ am Samstag den 27.April von 14-18 Uhr Burgweintinger jeden Alters zum Pizzabackofenfest am Islinger Weg 1 ein. Grußworte sprechen die Europakandidatin Melody Bayer (Nr.43), der Landesverbandsvorsitzende Max Hartl und der Ribislkönig Jakob Friedl. Geboten ist ein buntes Programm aus politischen Statements und Diskussionen, sowie Infoständen zu satirischen, kulturellen und ökologischen Themen. Für musikalische Umrahmung sorgt 7track (soundcloud, vimeo, aka Sessil Siffkov & Dr. Sound) mit einem DJ Set und Karaoke. Um 18 Uhr performt die Band „Carl Klein`s Orderly Queue Of One(hören). Anlass der Veranstaltung ist die Gründung der parteiunabhängigen „Liste Ribisl“, die für kulturelles Engagement und Gartenprojekte an selbstgewählten Orten, speziell in Burgweinting, einsteht um 2020 den Ribisbeergermeisterkandidaten Jakob Friedl in den Kommunalwahlkampf zu schicken. Damit keine Stimmen verloren gehen, ist eine Listenverbindung mit weiteren kleinen Gruppierungen angepeilt. Jakob „Maulwurf“ Friedl Wahlspruch: „Ribislhecken um alle Ecken“ erklärt er so: „Es sollte jedem Bürger leicht möglich sein sich ich im sog. „öffentlichen Freiraum“ vor der eigenen Haustür gestalterisch einzubringen und Verantwortung für die Stadt zu übernehmen.“

Ribislbeerger*innen Meister-Kandidat Jakob Friedl fügt hinzu „Bei unserem aussergewöhnlichen Pizzabackfest wird vor allem über Politik geredet und gescherzt werden: Kynisch, satirisch, ernsthaft, sinnsuchend, bejahend und konstruktiv. Wir backen immer besser. Im Sommer und im Herbst wollen wir weitere Backofenfeste durchführen.“

Plakat
http://europabrunnendeckel.de/download/Backofenplakat_web_1_3.jpg

Programm:
http://europabrunnendeckel.de/download/programm_web_kl.jpg

Europawahlkampf im Stadtteil und Gründungsverlammlung der Liste Ribisl für die Kommunalwahl 2020. Kommt, ladet Eure Freunde ein und entziffert die Hieroglyphen.

„“

Bühne Maibaumpartei 2014: „Einmal und NÜÜÜÜÜ wida!“ (wg der abends nicht mehr entfernten Mehlletten vor dem Backofen..)

Plakatierung im Stadtteil <klick>

Karte mit den per Postwurf bedienten Gebieten in Burgweinting folgt sobal ich das eingezeichnet habe.

U und Ü 30 gemeinsam unterwegs….

 

April 2019: Ribislstartrampe Richtung Tec Base im Integrationsgarten von Campus Asyl mit Transition Town:

städtisches Vorzeige Entwicklungsgebiet hinter JUZ; Bauspielplatz, Bolzplatz, Skatebahn, BMX Bahn mit Radweg zur Tec-Base. Unterghalb des Nibelungenareals mit leerstehendem Offizierskasino: Teilweise  Essbare Stadt (jeder städtischer Birnbaum kostet mit Angießen ca. 1000€ plus  x…) aber kein Trinkwasserspender, wie ihn sich die vom Planungsamt besuchten Schüle gewünscht haben… Gartenwasserbrunnenbohrung? Entwicklungshilfe: 113 Burgweintinger Ribisl für den neuen Radweg zur TEC BASE am Unterislinger Weg. 16 vierjährige, 20 zweijährige, 50 einjährige, 27 Josta, Stecklingsbeet  für 300 Pflanzen folgt im Herbst… Ein super Platz – leider ist so etwas in Burgweinting (und wohl auch an anderen sinnvollen Stellen im Stadtgebiet) etwas schwerer. Soll ich jetzt immer in einen anderen Stadtteil radeln um mich zu engagieren? Auf jeden Fall!

März 2019 Brief als JPG:


jhjh

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Fotos und Videos vom Backofenfest 27.April 2019:

Fundsachen: <klick für Großansicht> oder „Grafik anzeigen“

Backofenikone: Wir beten für gutes Wetter…

am Sa 3. August: Sommerfest // So 29.September: Herbstfest

 

 

 

 

 

 

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

…Biertischhüttenhöhe über 320cm – plus Giebel…

alternative_Europabrunnendeckel_Startseite http://europabrunnendeckel.de/

IMPRESSUM

Startseite

mit allen Inhalten: (Burgerpreis / Zukunftsforschung/Vergangenheitsbewältigung/Europabrunnendeckel) in der Burgerbefreiungsmaske mit Streusalzhaufen zum Wegklicken, nachgebauten Europabrunnendeckelschriftklappen und Seitenleiste zum scrallen.

:::::::::::::::::::::::::::::

RIBISL PLÄNE 2019:

 

……………………..

Recently Forbidden Projekts in BW:

Der Kunstverein pachtet Land. Seid Ihr dabei? Wollt ihr Euch mit dem Vereinsbeitrag am Gemeinschaftsgarten beteiligen?

 

Artikel zu Burgweinting:

  • 26,5 % AFD in der EXPO 2000/ Offensive Zukunft Bayern Siedlung, hier ein weiteres Projekt, das nicht gefördert wurde (andere wurden verboten und geschreddert, Maibaum, „Johannisbeeren für Burgweinting“, Art BuZZ`l…): Sprachforschungsstation Kirschleiter 2015
  • Februar 2017: „Gemüse für Rom_Johannisbeeren für Burgweinting“ ENDLICH EIN KONSTRUKTIVES; TRAGFÄHIGES LANGZEITPROJEKT IM ÖFFENTLICHEN RAUM! – LEIDER DOCH VERBOTEN ! Antwortschreiben folgt. Projekt weicht in den nicht öffentlichen Freiraum aus…
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Nicht Verboten: April 2016

Lautenbuton

Tragisch: <<<<Mein Biberkampf: Siehe auch Junibaumschmuck (unten) und was so in den letzten Jahren unter dem Suchbegriff „Biber Burgweinting“ (Biber Pegida) rauspurzelt….zur Seite mit Fotos vom nun zerstörten Au-Bach im Dorfkern>>>>

Todestrafe für Kunstprojekte:

Freibaumständer geschreddert….

freibaumbutton

i

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Art BUZZ`l:

Weiterentwicklungenund Konzeptionen Richtung Gegenwart siehe Blinkbuttons:

Vorarbeit….. erste Konzeption /Theme/   Portfolios / Fiktion:

Projektstart im Mai 2012:

2006: Schlingpflanzeninstallation

2007:Schauen Sie in den Kopierer

zur Ausstellung

Mailverkehr Gartenamt April 2019:

(von unten lesen)

Gesendet: Montag, 01. April 2019 um 12:30 Uhr
Von: 
inimini Roter Faden
An:
CHEFIN, GEBIETSLEITER GRÜNFLÄCHENUNTERHALT
Cc: „
Jakob Friedl“
Betreff: Aw: AW: Ribislbürgerbewegung Orte mit Zukunft

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich verfolge mit großem Wohlwollen Herrn Friedls wunderbare Initiative der Pflanzung essbarer Johannisbeersträucher (Ribisl) an verschiedenen Stellen öffentlicher Grünflächen und muss sagen, ich bin sehr erstaunt über Ihre ablehnende Reaktion.

Ich würde persönlich gerne genauer wissen, welche Gründe konkret die Unvereinbarkeit ausmachen, denn Ribislsträucher sind wirklich außerordentlich nützlich, sowohl für Menschen, wie auch für Tiere und zugleich stellen sie quasi keinen Wartungsaufwand dar – Mulchen und gelegentliches Jähten genügt. Das Schneiden direkt nach der Ernte im Sommer

würde nicht zu Ihren Lasten fallen.

Mir ist schon zu Ohren gekommen, dass das Gartenamt personell stark unterbesetzt ist, doch in diesem Fall wäre dies doch gar nicht das Argument, oder?

Meine ganz persönliche Motivation, Herrn Friedls Projekt zu unterstützen möchte ich Ihnen hier noch kurz erläutern

Ich arbeite als Dozentin für Heilpflanzenkunde und möchte an dieser Stelle noch erwähnen, wie wichtig essbare Blüh- Sträucher auch für unsere heimische Insektenwelt sind. Sie stellen ein Bindeglied dar zwischen Ziersträuchern und Gehölz, und die öffentlichen Grünflächen sind mittelfristig Überbrückungszonen zu Gärten, in denen zwar auch oft etwas zu finden ist – jedoch leider immer weniger. Der Weg für die Insekten zum nächsten Nahrungspool ist also stellenweise immens.

Eine Ergänzung der städtischen Grünflächen durch blühende Sträucher ist eine Nahrung für alle Insekten und auch Vögel, allem voran aber  für die Bienen,  die zunehmende Zahl der Stadtimker wird das sehr begrüßen.

Das ökologische Gleichgewicht der Natur wirkt sich mannigfaltig aus, und ich kann nur aus jahrelanger persönlicher Begegehung grade in Regensburg sagen, dass es äußerst wichtig auch für den Erhalt eines breiten Spektrums an Vielfalt im Bereich Heilkräuterbewuchs ist, dass blühende Obststräucher in ausreichender Anzahl vorhanden sind.

Ein zweiter Aspekt, der mich dieses Projekt sehr positiv einschätzen lässt ist die zunehmende Gentrifizierung unserer einst so wunderbar im Gleichgewicht stehenden bäuerlichen Vorstadt, in der man spürte, dass die Natur und ihre Schätze „dahoam“ sind. Doch in den letzten Jahren muss man als alteingesessener Regensburger leider beobachten, wie der Flächenfraß und die Bebauung sowohl Kleingärten niederwalzte , wie auch öffentliche Grünflächen mit z.T. Holundersträucherbewuchs und viel fruchtbarer Wiese durch immer mehr Wohnhäuser und glatte Rasenanlagen ersetzt wurden.

Gerade Burgweintig, ein trotz massiven Wohnungsbaus noch sehr dörflicher Ortsteil Regensburgs verliert in den letzten Jahren an Nahrungsquallen für die Insekten und die Vögel.

Gerade nach dem Bürgerbegehren „Rettet die Bienen“ sollte sich das Gartenamt damit nachhaltig beschäftigen, sich bewusst für den Erhalt der Artenvielfalt – auch durch engagierte Bürger*innen- einzusetzen.

Der Aspekt, dass auch Menschen das enorm Vitamin C-haltige Obst der Johannisbeere in Zeiten der immer stärker zunehmenden Umweltbelastung vermehrt zu sich nehmen sollten, ist dann der letzte Punkt meiner Argumentation. Johannisbeeren sind Basenbildner und in dieser Funktion hervorragende Entzündungshemmer und in der Wirkung gegen Krebs ernährungsphysiologisch positiv getestet.

Das alles kann Ihnen als Gartenamt vielleicht egal sein – denn Sie könnten ja argumentieren, dass man sich doch Ribiseln kaufen kann, wenn man das möchte. An dieser Stelle darauf ich darauf hinweisen, dass die Johannisbeeren in den Regalen unserer Supermärkte mittlerweile von weit her angeliefert werden müssen, und dass

sie ausschließlich in Plastikbehältern zum Verkauf angeboten werden.

Welche Freude stellt es da doch dar, frische Johannisbeeren direkt auf dem Schulweg oder beim Spazierengehen enfach zu pflücken und direkt zu verzehren.

Niemand hat damit einen Schaden -und alle Wesen hätten einen Nutzen.

Wo liegt also das Problem?

Vielleicht können Sie es mir ja erklären.

Kopie des Briefes geht auch an den BN, an die transition town und die urban gardening gruppe, den Verein LEWEGE mit dem Projekt GEGG und an regensburg digital.

Viele Mitbürger verfügen nicht über einen gestaltbaren Garten. Die exemplarische Nutzbarmachung von öffentlichem Raum für das gärtnerische Engagement und die Ideen interessierter Mitbürger*innen kann auch dazu dienen die Stadtteilkultur zu beleben.

Mit freundlichen Grüßen,

Caro Lanzendörfer, DER ROTE FADEN, Schule für textile Kunst Kreativität und Naturerfahrung, Schwarze-Bären-Str.1,93047 Regensburg, 0049(0)941/5843083

Gesendet: Montag, 01. April 2019 um 09:10 Uhr
Von:„Jakob Friedl“
An:CHEFIN
Cc:„SACHBEARBEITER, GRÜNFLÄCHENUNTERHALT
Betreff: Aw: AW: Ribislbürgerbewegung Orte mit Zukunft

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Ihre offensichtlich unüberlegte und floskelhafte Antwort wird unserem Anliegen in keinster Weise gerecht.

Ich bitte sie meinen Brief nochmals genau zu lesen: Dort sind die zwei kleinen Flächen eingezeichnet

mit denen  wir beginnen wollen. Es wäre sehr erfreulich wenn Sie sich tatsächlich mit unserem Anliegen (siehe Anhang) beschäftigen würden und in der Folge davon Abstand nehmen könnten, sich weiter in Richtung des offensichtlich vorgeschobenen Arguments „Unvereinbarkeit Ihrer Wünsche mit den Zielen der Grünflächenplanung und des Grünflächenunterhalts“ zu verrennen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

1. Vorstand des gemeinnützigen Fvfu-uüiUF.e.V.

 

Jakob Friedl

Reibergassl 5

93055 Regensburg

0176 97 87 97 27

 

 

 

 

 

 

Gesendet: Montag, 01. April 2019 um 07:51 Uhr
Von: „I, H“ <CHEFIN>
An:  SACHBEARBEITER GARTENAMT & Jakob Friedl
Cc: GEBIETSLEITERGRÜNFLÄCHENUNTERHALT
Betreff: AW: Ribislbürgerbewegung Orte mit Zukunft

Hast du sehr gut geschrieben ;-)

Gruß Heike

 

Von: SACHBEARBEITER GARTENAMT
Gesendet: Montag, 1. April 2019 07:29
An: Jakob Friedl
Cc: CHEFIN, GEBIETSLEITER GRÜNFLÄCHENUNTERHALT
Betreff: AW: Ribislbürgerbewegung Orte mit Zukunft

 

Guten Morgen Herr Friedl,

ich bedauere, Ihnen mitteilen zu müssen, dass Ihren Vorschlägen zur Bepflanzung in Burgweinting nicht entsprochen werden kann. Die Gründe hierfür liegen in der Unvereinbarkeit Ihrer Wünsche mit den Zielen der Grünflächenplanung und des Grünflächenunterhalts.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag


Sachbeartbeiter

Stadt Regensburg
Gartenamt

Weinweg 8 | 93049 Regensburg
Telefon 0941/507-XXXX | Telefax 0941/507-XXXX
XXXX@regensburg.de _______________________________________________________________________________

Von: Jakob Friedl [mailto:weihrauchschleuder@gmx.de] Gesendet: Donnerstag, 28. März 2019 20:07
An: GEBIETSLEITER GRÜNFLÄCHENUNTERHALT
Betreff: Ribislbürgerbewegung Orte mit Zukunft

 

Sehr geehrter Herr XY,

ich arbeite am Thema Ribisl im öffentlichen Raum.

Meine Vorschläge für geeignte Orte im öffentlichen Freiraum finden Sie im Anhang.

Zur gärtnerischen Dimension kommen noch die soziale und künstlerische Kriterien hinzu…

Zunächst wollen wir jedoch klein anfangen.

Alles weitere im Anhang.

 

mit besten Grüßen

Jakob Friedl

Reibergassl 5, 93055 Regensburg, 0176 97 87 97 27

Ich freue mich auf das NKI Projekt 

von Transition Town in Burgweinting.

Der Bauwagen „Uli“ wird im Juni“ Burgweinting als ersten Stadtteil besuchen. Evaluiert werden muß u.A. Nachbarschaftsarbeit.  Hier eine Projektskizze für Transition Town und Kulturreferat… Für den Stellplatz von Uli auf der Straßenbahntrasse ist das Tiefbauamt dem gartenamt vorgeschaltet, so dass das Kulturreferat jetzt auch nicht weiter kommt...

burger7534 Wertung: 23.0/24 (2 votes cast)

¬ geschrieben von Audroel, nur noch 338 Tage, dann ist Maulwurf


Hinterlasse einen Kommentar

IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG

jakob-friedl.de